de |  fr 

Herzlich willkommen beim VSAO!


CO-Vizepräsidium beim VSAO Schweiz

Bern, 23. Mai 2016 - Der Geschäftsausschuss hat anlässlich seiner Mai-Sitzung Anja Zyska Cherix und Angelo Barrile als Nachfolgende von Ryan Tandjung ins Vizepräsidium gewählt. Der VSAO freut sich sehr über diese Wahl, da mit Anja Zyska Cherix eine Ärztin und vierfache Mutter aus der Romandie die Anliegen des VSAO vertritt und mit Angelo Barrile als Nationalrat der VSAO nun auch in ‚Bundesbern‘ direkt vertreten ist. Wir gratulieren herzlich zur Wahl und freuen uns auf die Zusammenarbeit!


Geschäftsbericht 2015

Bern, 17. Mai 2016 - Wir freuen uns, Ihnen den Geschäftsbericht des VSAO für das Jahr 2015 vorzustellen (Versione in italiano). Sie finden darin Artikel zu den wichtigsten Ereignissen, welche im vergangenen Jahr für die Mitglieder des VSAO prägend waren.

Urabstimmung der FMH zur Tarifrevision

Bern, 4. Mai 2016 - Die Ärztekammer der FMH hat am 28.04.2016 entschieden, die geplante Revision der ambulanten Tarifstruktur einer Urabstimmung zu unterbreiten. Der Postversand der Abstimmungsunterlagen erfolgt in diesen Tagen. Sie finden nachfolgend die Empfehlung des VSAO zu den fünf Abstimmungsfragen der Urabstimmung.

Ausführlichere Informationen

Website FMH


Provisorium für Zulassungssteuerung?

Bern, 28. April 2016 - Der Nationalrat ist seiner Kommission gefolgt und hat mit 177:7 Stimmen entschieden, dass er die Zulassungssteuerung nun doch nicht per 1. Juli 2016 auslaufen lassen möchte. Die heutige Regelung soll um drei Jahre verlängert werden, damit in dieser Zeit eine bessere Lösung gefunden werden könne. Der VSAO verschliesst sich der Verlängerung der heutigen Lösung nicht, sieht jedoch keinen anderen mehrheitsfähigen Vorschlag. Eine Lösung, welche die freie Arztwahl beeinträchtigen würde, würde spätestens vom Volk abgelehnt. Der definitive Entscheid erfolgt mit der Schlussabstimmung vom 17. Juni 2016.

Verlängerung der Gültigkeit von Artikel 55a KVG

Kommissions-Postulat zur Prüfung des weiteren Vorgehens

Artikel Luzerner Zeitung vom 27.4.2016


Laufende Gesamtrevision des Tarmed

Bern, 22. April 2016 - Die Gesamtrevision des Tarmed, der seit 2004 nicht mehr überarbeitet wurde und daher veraltet ist, befindet sich in einer entscheidenden Phase. Der VSAO engagiert sich dahingehend, dass junge Ärztinnen und Ärzte bei dieser Reform nicht benachteiligt werden. Die FMH wird voraussichtlich im Mai den revidierten ambulanten Tarif in einer Urabstimmung ihren Mitgliedern zur Abstimmung vorlegen. Der Bundesrat hat den Tarifpartnern eine Frist bis 30. Juni 2016 für die Einreichung eines neuen Tarifs gesetzt. Auch wenn der VSAO Geschäftsausschuss einzelnen Punkten gegenüber noch kritisch eingestellt ist, unterstützt er grundsätzlich die Tarmed-Revision. Nicht zuletzt auch, um den FMH Mitgliedern zu ermöglichen, sich anlässlich der Urabstimmung zum neuen Tarif äussern zu können.


Oberärzte arbeiten unterschiedlich lang

Bern, 19. April 2016 - Die Spiesse in der Zürcher Spitallandschaft sind ungleich lang: Die maximale wöchentliche Arbeitszeit für Oberärztinnen und Oberärzte variiert je nachdem, ob ein Spital öffentlich-rechtlich oder privatwirtschaftlich organisiert ist. Das Schweizer Fernsehen thematisierte diese Ungleichbehandlung in einem Beitrag. Der VSAO setzt sich weiterhin für eine flächendeckende Einhaltung des Arbeitsgesetzes ein.


SRF-Beitrag vom 7. April 2016


Medizinische Versorgung nur dank ausländischem Fachpersonal möglich

Bern, 23. März 2016 - Die soeben erschienene FMH-Ärztestatistik 2015 bestätigt, dass die Anzahl berufstätiger Ärztinnen und Ärzte weiter angestiegen ist. Zwei Fakten bestätigen den VSAO in seinen Positionen: Der kontinuierlich steigende Frauenanteil macht die Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit/Familie zu einem noch wichtigeren Thema. Der zunehmende Anteil an Ärztinnen und Ärzten mit einem ausländischen Arztdiplom zeigt, dass die medizinische Versorgung in der Schweiz bis auf Weiteres auf den Zustrom von qualifiziertem Personal angewiesen ist. Die Umsetzung der Masseinwanderungsinitiative birgt grosse Gefahren. Die FMH-Ärztestatistik enthält die wichtigsten ärztedemographischen Merkmale wie Geschlecht, Alter oder Nationalität.

Medienmitteilung FMH

FMH-Ärztestatistik Poster

SAEZ-Artikel

FMH-Ärztestatistik – Überblick verschaffen

Arztberuf & Familie/Privatleben


Verpasste Chance

Bern, 1. März 2016 - Der Nationalrat hat gestern mit 117:74 Stimmen die Motion „Einhaltung des Arbeitsgesetzes in den Spitälern“ von Marianne Streiff abgelehnt. Der VSAO bedauert diesen Entscheid und setzt sich weiterhin für die flächendeckende Einhaltung des Arbeitsgesetzes ein.


Revidierter Steuerabzug von Aus- und Weiterbildungskosten

Bern, 11. Februar 2016 - Neu sind alle beruflichen Aus- und Weiterbildungskosten zum Abzug zugelassen. Die Eidg. Steuerverwaltung hat uns bestätigt, dass damit nach Abschluss der Matura die berufsbezogenen Kosten für das Medizinstudium und die ärztliche Weiterbildung bei der Einkommenssteuer abgezogen werden dürfen.

Weitere Informationen


Weiteres Provisorium für Zulassungssteuerung

Bern, 4. Februar 2016 – Die ständerätliche Gesundheitskommission ist gestern der nationalrätlichen Gesundheitskommission gefolgt. Beide wollen nun verhindern, dass die Zulassungssteuerung per 30. Juni 2016 ausläuft. Die heutige Regelung soll um drei Jahre verlängert werden, damit in dieser Zeit eine mehrheitsfähige definitive Lösung gefunden werden könne. Nun müssen noch National- und Ständerat dieser Lösung zustimmen, damit sie in Kraft treten kann. Der VSAO verschliesst sich der Verlängerung der heutigen Lösung nicht. Gleichzeitig verlangt die Kommission aber, dass weitere Alternativen für eine langfristige Steuerung geprüft werden. Hier hat der VSAO grosse Vorbehalte: Eine Lösung, welche die freie Arztwahl aufheben würde, könnten wir nicht akzeptieren.

Provisorium für Zulassungssteuerung?

Bern, 26. Januar 2016 - Die nationalrätliche Gesundheitskommission hat letzte Woche entschieden, dass sie die Zulassungssteuerung nun doch nicht per 30. Juni 2016 auslaufen lassen möchte. Die heutige Regelung soll um drei Jahre verlängert werden, damit in dieser Zeit eine bessere Lösung gefunden werden könne. Nun drängt die Zeit, da bis Ende Juni sowohl die ständerätliche Kommission wie auch National- und Ständerat dieser Lösung zustimmen müssen, damit sie in Kraft treten kann. Der VSAO verschliesst sich der Verlängerung der heutigen Lösung nicht Gleichzeitig verlangt die Kommission, dass weitere Alternativen für eine langfristige Steuerung geprüft werden. Hier hat der VSAO grosse Vorbehalte: Eine Lösung, welche die freie Arztwahl beeinträchtigen würde, könnten wir nicht akzeptieren.

Medienmitteilung der Kommission

Kommissions-Postulat zur Prüfung des weiteren Vorgehens

Artikel Berner Zeitung vom 23. Januar 2016

 


Administrativer Aufwand für Ärzte steigt weiter an

Bern, 6. Januar 2016 - Nur noch rund einen Drittel ihrer Zeit verwenden Ärztinnen und Ärzte der Akutsomatik für patientennahe Tätigkeiten, in der Psychiatrie und der Rehabilitation sogar nur etwa einen Viertel. Im Gegenzug nimmt für sie der administrative Aufwand zu. Dies hat die aktuelle Begleitstudie der FMH zu den Auswirkungen der neuen Spitalfinanzierung ergeben.

• «Administrativer Aufwand für Ärzte steigt weiter an» Schweizerische Ärztezeitung Nr. 1, 2016
• Medienmitteilung FMH 6. Januar 2015
• Vollständige Begleitstudie
• Artikel NZZ online 6. Januar 2016


VSAO bedauert Ablehnung einer sinnvollen Zulassungssteuerung

Bern, 18. Dezember 2015 - Der Nationalrat hat heute völlig überraschend und äusserst knapp mit 97:96 die Zulassungssteuerung in der Schlussabstimmung abgelehnt. Somit ist die Vorlage an der Mehrheit der FDP und SVP gescheitert. Was nun ab 1. Juli 2016 gelten soll bezüglich Zulassungen, ist völlig unklar.
Klar ist hingegen, dass die aktuell gültige, funktionierende Zulassungssteuerung ausläuft und nicht wie geplant nahtlos weitergeführt werden kann. Dafür hatte sich der VSAO, gemeinsam mit der FMH und vielen weiteren Verbänden, eingesetzt.

Gemeinsame Medienmitteilung FMH und VSAO

Artikel in der Aargauer Zeitung

Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung

Artikel im Tagesanzeiger


Nationalrat lehnt ab, dass Komatrinker Aufenthalte im Spital selber bezahlen sollen

Bern, 17. Dezember 2015 - Der Nationalrat lehnt die Parlamentarische Initiative Bortoluzzi "Komatrinker sollen Aufenthalte im Spital und in Ausnüchterungszellen selber bezahlen" und die damit verbundene KVG-Revision ab.

Der VSAO begrüsst diesen Entscheid: Vernehmlassung zur Parlamentarischen Initiative Bortoluzzi (28.10.2014)


Ehrenmitgliedschaft für Raphael Stolz

Bern, 14. Dezember 2015 - Raphael Stolz übernahm insbesondere in einer für den Verband turbulenten Phase viel Verantwortung durch die Leitung des Zentralsekretariates ad interim. Er wurde deshalb vom Zentralvorstand einstimmig in Anerkennung seiner grossen Verdienste zum Ehrenmitglied des VSAO Schweiz ernannt.

Die Würdigung


Zulassungssteuerung: Auch der Ständerat will bewährte Lösung fortführen

Bern, 1. Dezember 2015 - Nach dem Nationalrat ist auch der Ständerat dem Beschluss seiner Kommission und somit dem Vorschlag von FMH und VSAO gefolgt: Die bewährte, aktuell gültige Zulassungssteuerung soll weitergeführt werden. Wir freuen uns über diesen Zwischenerfolg. Der definitive Entscheid erfolgt mit der Schlussabstimmung vom 18. Dezember 2015.


USZ fordert mehr Chancengleichheit im DRG-System

Bern, 26. November 2015 - Eine vom UniversitätsSpital Zürich (USZ) in Auftrag gegebene Studie kommt zum Schluss, dass die Vergleichbarkeit der Spitäler in der Spitalfinanzierung unter dem aktuellen SwissDRG-System nicht gegeben sei. Gefordert wird nun für jedes Spital eine individuelle Baserate unter Berücksichtigung leistungsbezogener Unterschiede wie z.B. dem Gesundheitszustand des Patienten vor Spitaleintritt.

Artikel NZZ vom 25.11.2015
Medienmitteilung UniversitätsSpital Zürich
Studie: Leistungsorientierte Vergütung mit dem Fallpauschalensystem SwissDRG


MEDIfuture 2015 - Ein erfolgreicher Anlass!

Bern, November 2015 - Der diesjährige MEDIfuture-Kongress war erneut ein voller Erfolg! An 40 Ständen konnten sich die über 250 Teilnehmenden über verschiedene Bereiche und Branchen informieren. Damit konnten wir nicht nur die höchste Anzahl an Ausstellern, sondern auch der Teilnehmenden bisher verzeichnen.
Die interessanten Referate boten den Teilnehmenden einmal mehr abwechslungsreiche Einblicke in die verschiedenen Facetten des Arztberufs.

Für den erfolgreichen Anlass danken wir allen Teilnehmenden, Referenten, Dolmetscherinnen und Ausstellern für ihren Besuch und ihren Einsatz.

Übrigens: MEDIfuture 2016 findet am 5. November 2016 im STADE DE SUISSE statt.

Hier geht es zu den Impressionen zum MEDIfuture-Kongress 2015


Zulassungsteuerung: SGK-S will bewährte Lösung fortführen

Bern, 4. November 2015 - Die ständerätliche Kommission ist dem Vorschlag des Nationalrates gefolgt: Die bewährte, aktuell gültige Zulassungssteuerung soll weitergeführt werden. Der Vorschlag des Bundesrates fand keine Mehrheit. Wir freuen uns über diesen Erfolg und sind zuversichtlich, dass der Ständerat diesem Vorgehen auch zustimmen wird.

Medienmitteilung


VSAO gratuliert Christoph Bosshard zum Vizepräsidium der FMH

Bern, 30. Oktober 2015 - Der ehemalige Präsident und heutiges Mitglied des Geschäftsausschusses des VSAO Schweiz, Christoph Bosshard, wurde gestern zum Vizepräsidenten der FMH gewählt. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Der VSAO gratuliert seinem Mitglied Angelo Barrile zur Wahl in den Nationalrat

Bern, 19. Oktober 2015 - Das langjährige VSAO-Aktivmitglied Angelo Barrile (Mitglied des Zentralvorstandes und des Vorstands der VSAO-Sektion Zürich) wurde gestern mit 90'424 Stimmen in den Nationalrat gewählt. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Zusammenarbeit in der nationalen Gesundheitspolitik.

Website von Angelo Barrile

Portrait VSAO-Inside

Portrait Aargauer Zeitung

 


Archiv

Suche


 


 


 


 


 

Die wichtigsten Punkte des Arbeitsgesetzes

Versione in italiano


 


 

 

Versione in italiano 


 

VSAO-Journal


www.medifuture.ch